Mit leichten Turbulenzen und Anfangsschwierigkeiten stolperten wir beim Schichtturmlauf am Samstag, den 17.11.2018 in den ersten von 6 Cross-Cupläufen des STLV. Fast 100 Aktive kämpften um die Plätze und zeigte Andi Rois (LTV Köflach) eine unglaubliche Lauf-Demostration auf dieser für ihn wie zugeschnittenen Strecke im Hauptlauf über 9km. Aber auch die Leistungen aller anderen Sportler/Innen waren auf dieser schweren Strecke echt bemerkenswert und könnt ihr die Ergebnisse unter https://crosslaufcup.gknet.at mit allen Wertungen, Infos und Kontakt - email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – wie auf der STLV Homepage finden.

Wir hatten das Glück noch nicht in den sich ankündigenden Winter mit Schneefall zu kommen und so konnte der Bewerb noch auf trockenem Boden abgehalten werden. Gelaufen wurde auf zwei Rundkursen, die teilweise zu einer Achterschleife bis zu 3km verbunden waren und den Läufer/Innen so ziemlich alles abverlangten. Die Gegend um den Schichtturmlauf ist ja gespickt mit wunderschönen Ausblickpunkten auf die umliegenden Natur-Schönheiten egal ob Erzberg, Pfaffenstein, Polster, auch auf die Sprungschanzen in der Tull usw. Diese Ausblicke konnten aber nur beim Auf- und Abwärmen genossen werden, denn während den Läufen selbst auf Forststraßen und Waldwegen mit vielen gefährlichen Wurzeln, schrägen und auch klüftigen Stellen, sogar einigen Stufen und meist auch dem sehr hohen Tempo der Athlet/Innen bot sich sicherlich keine Möglichkeit mehr auch nur einen Blick der Landschaft zu würdigen.

Ich hoffe, dass es auch nächstes Jahr wieder einen Crosslauf – (ist zwar eher ein Gelände- als ein Crosslauf) in diesem schönen Gelände geben wird, werde aber dem Veranstalter einige Empfehlungen für Strecken- und Zeitplanänderungen zukommen lassen. Ich denke, dass der Start- und Zielbereich neben dem Schichtturm ideal wäre und auch für eine entschärfte aber nicht weniger leichte Strecke habe ich bereits meine Notizen gemacht. Es geht ja bereits am Samstag, den 24.11.2018 in Ternitz und nur eine Woche danach am 01.12.2018 bei mir in Leoben weiter ehe wir uns dann bis zum nächsten Crosscuplauf am 05.01.2019 in St. Paul/L in einen geruhsamen Advent zurückziehen können.

In Ternitz werde ich persönlich nicht anwesend sein, dafür aber ziemlich sicher der neue Laufsportkoordinator des STLV. Ich darf euch mit Florian Steinmaurer, der diese umfangreichen Agenden ab sofort übernommen hat und dem ich natürlich so gut es mir möglich ist zur Seite stehen werde, einen Funktionär wie auch Ultraläufer vorstellen, der diesen ehrenamtlich und unbezahlten Job sehr engagiert angehen und auch durchführen wird. Meine Hauptagenden in der Laufsportkommission bleiben vorerst die Crossläufe und werde ich mich weiterhin bemühen, dass die Bahnmeisterschaften für Langstrecken wie auch die Straßenlaufmeisterschaften ihren zuletzt erlangten Stellenwert beibehalten.

Ergebnisse:

Presse:

Fotos:

Bericht - Max Erker


Unsere Partner