Am Samstag, dem 16.12.2017, organisierte der KSV Alutechnik Leichtahtletik in Zusammenarbeit mit dem steirischen Leichtathletikverband eine biomechanische Laufanalyse (Optojump) im Sprintgang des Franz-Fekete-Stadions. Für die Durchführung zeichnete ein Team der FH Bad Gleichenberg unter Leitung des früheren Leichtahtleten und Sportwissenschaftlers Mag. Dr. Dietmar Wallner verantwortlich. Dabei wurden Schrittlänge, Schrittfrequenz und Bodenkontaktzeit in der Beschleunigungsphase aus den Startblöcken, sowie in fliegenden Lauf in der Wettkampfgeschwindigkeit erhoben. Zusätzlich wurden bei jedem Lauf Zeitlupenaufnahmen gemacht. Die gesammelten Daten geben wertvolle Informationen für die weitere Gestaltung des Technik- und Schnellkrafttrainings.

Insgesamt nützten 16 Athletinnen und Athleten sowie 4 Trainer, die Möglichkeit, mehr über ihre derzeitigen Fertigkeiten und ihr künftiges Entwicklungspotential zu erfahren. Vom KSV Alutechnik nahmen die StLV Kaderathleten Samuel Reindl und Thea Grubesic, sowie Bianca Illmaier, Daniel Karner, René Pflanzl, Christoph Teubl und Trainer Gerald Jalitsch an der Analyse teil. Von der MLG Sparkasse beteiligte sich Florian Mirtl und von SU Kärcher Leibnitz die Elitekaderathleten Nico Garea und Lea Lang, sowie die Hope-Kader Athleten Enzo Dießl und Katrin Mairhofer. Vom Atus Knittelfeld nahmen Elitekaderathletin Hannah Krawanja und Hopekaderathletin Christina Weinberger, sowie Hannah Cifrain teil. Zusätzlich nutzten auch Hopekaderathletin Sabrina Gierlinger (ATSV Bad Aussee) und Tobias Haid (LTU Graz) die Möglichkeit zur Testung.

Presse:

  • Author: Mag. Gerald Jalitsch
  • Hits: 150
  • Author: Mag. Gerald Jalitsch
  • Hits: 137

Bericht: Mag. Gerald Jalitsch


Unsere Partner