15-07-17_U20-EM_Eskilstuna_Djeneba_Toure_c_OELV_Coen Schilderman_2Heute, Dienstag, beginnt die Reise zur U23-EM in Bydgoszcz für unsere drei steirischen Athleten Paul Stüger (KSV alutechnik), Alexandra Toth und Djeneba Touré (beide ATG). Zuletzt präsentierten sich alle Drei bei den Staatsmeisterschaften in guter Form und holten Silbermedaillen in die Steiermark. Ab Donnerstag sind unsere Athleten im Einsatz.

Alle Bewerbe werden auch live im Internet übertragen und teilweise auch auf Eurosport/Eurosport 2. Weiterführende Informationen gibt es hier.

15-07-17_U20-EM_Eskilstuna_Paul_Stueger_c_OELV_Coen Schilderman_1geplante Einsatzzeiten der STLV Athleten:

14-07-23 U20-WM Eugene Alexandra Toth (c) Erik van Leeuwen / ÖLV_2Platzierungen laut Meldeliste:

Donnerstag:

Alexandra Toth (ATG) lief im ersten Vorlauf in 11,93s auf Rang 4, lag nach dem besten Start lange Zeit in Front, und kam schlussendlich auf Gesamtrang 20 von allen vier Läufen. Für den Aufstieg in das Semifinale waren 11,77s nötig. Die Zeitschnellsten kamen alle auf dem vierten Vorlauf, wo +3,2m/s Rückenwind herrschte. Der erste Lauf war der einzige Lauf mit Gegenwind (-0,4m/s). Alexandra meinte nach dem Lauf: "Heute habe ich nichts falsch gemacht. Mein Start bis 60m war richtig gut, doch dann hatten wir im Vergleich zu den anderen Läufen Gegenwind. Eigentlich bin ich zufrieden, aber auch etwas enttäuscht, weil die Bedingungen heute nicht für alle gleich waren."

Djeneba Touré (ATG) liefere leider drei Ungültige im Diskuswurf ab und schied damit in der Qualifikation aus. Dass die Form gestimmt hätte, zeigte die steirische Rekordhalterin im ersten und im dritten Versuch, wo sie über der geforderten automatischen Qualifikationsweiter von 51 Metern blieb, der Diskus allerdings etwas außerhalb des Sektors landete.

Freitag:

Paul Stüger (KSV alutechnik) lief in 9:14,90 auf Gesamtrang 20 über 3000m Hindernis. Alexandra Toth (ATG) stellte über 200m ihre Saisonbestleistung von 24,25s ein und belegte damit Rang 22.

Sonntag:

In der U23-ÖLV 4x100m Staffel mit Alexandra Toth als Schlussläuferin und Julia Schwarzinger, Savannah Mapalagama und Bettina Rinderer gelang im Finale mit Platz 7 auch ein neuer ÖLV Rekord. Mit 45,08s verbesserte man die alte Marke um 48/100s.

Live-Ergebnisse:

European Athletics Live-Stream:

Presse:

Fotos:

  • Author: ÖLV / Coen Schilderman
  • Hits: 47
  • Author: ÖLV / Coen Schilderman
  • Hits: 47
  • Author: ÖLV / Coen Schilderman
  • Hits: 36
  • Author: ÖLV / Coen Schilderman
  • Hits: 44

Fotos: ÖLV / Coen Schilderman / Erik van Leeuwen