Die Steirer bei der Masters - WM In Lahti

Die Steirer bei der Masters - WM In Lahti
1 x Gold - 3 x Silber - 1 x Bronze

Die Steirer waren auch bei der WM in Lahti sehr erfolgreich - eine Zusammenfassung

Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten!

Ein Bericht von DI Franz Kropik:
Starke Leistungen der steirischen Athlethen bei der Masters-WM im finnischen Lahti. Wie schon vor zwei Jahren konnte im 10km Straßengehen Mannschaftsbewerb eine Medaille gewonnen werden. Dietmar Hirschmugl (TV Gleisdorf), Franz Kropik (LCA Hochschwab) und Markus Reifinger (igla long life/OÖ) lagen zwei Drittel des Rennens auf Goldkurs und mussten sich im Finish knapp dem Deutschen Team geschlagen geben und holten Silber. In der Einzelwertung der M40 Klasse belegten Hirschmugl den fünften und Kropik den siebenten Platz. Der 20km Straßengehbewerb entpuppte sich als eine Hitzeschlacht. Der in seiner Altersklasse lange auf Platz fünf gelegene Dietmar Hirschmugl konnte sich in der Endphase an die vor ihm gefundene drei-Mann-Gruppe herankämpfen und auf dem letzten Kilometer mit Bronze seine erste Einzel-WM-Medaille ergehen. Kropik belegte in dem Bewerb Platz sechs und die Mannschaft blieb ohne jegliche Chance auf ein Metall. Darüber hinaus schramte Franz Kropik im 5000m Bahngehen ganz knapp an einer Medaille vorbei.

Georg Ruess (Kolland Topsport asics) holte sich in der M40 die Silbermedaille, sein Vereinskollege Manfred Konrad kam mit 2:39:30 auf Platz vier. gemeinsam mit Josef Disslbacherthon holten sich dei beiden  im Mara-Mannschaftsbewerb der Klasse M40 mit 7 Sekunden Vorsprung auf Finnland Gold.

Wolfgang Göschl (Post SV Graz) belegte im M45er 400m Finale mit 52,89 Platz sechs. Nicht gefinisht hatte Klaus Wieltschnig (ATUS Raika Judenburg) im 5000m Lauf.

Ein Bericht voM Silbermedaillengewinner Jürgen Fellner, ATV Irdning

Für mich völlig überraschend konnte die Silbermedaille hinter dem Deutschen Schneider und vor dem Italiener Ipinio holen, zu Gute kamen mir die hohen Temperaturen und die schwierige Strecke die vor allem am Ende der zwei mal zu laufenden Halbmarathon Runde mit etlichen giftigen Steigungen zu bewältigen war. So konnte ich dann nach einem taktisch guten Anfangstempo ab ca. km 15 etliche Gegner überholen, die ihr zu hohes Anfangstempo bußen mußten und viel Zeit verloren oder überhaupt das Rennen vorzeitig beendeten. Bei Kilometer 34 konnte ich noch den Italiener Ipinio der mich bei ca. km 32 überholt hatte wieder einholen bzw. mit einer kurzen Temposteigerung abschütteln und das Rennen für die äußerst schwierigen Verhältnisse gar nicht so schlechten Zeit von 2.43.50 auf dem 2. Rang beenden. 
Fazit: eine tolle Veranstaltung, ein sichtlich bemühter Veranstalter, ein tolles internationales Flair und eine einzigartige Kulisse - Finnland war eine Reise wert!
Gold
Marathon Mannschaft M40 (G. RUESS,M. KONRAD, Josef DISSLBACHER) 7:59:55
Silber
Jürgen FELLNER Marathon M35 2:43:50
Georg RUESS
Marathon M40 2:31:07
10km Strassengehen Mannschaft M40 (Hirschmugl, Kropik, Reifinger) 3:00:39
Bronze

Dietmar HIRSCHMUGL 20 km-Straßengehen M40 1:55:53

Zu den Bildern

 Sorry, das es wegen eine Totalausfalls meines Ps keinen früheren Bericht gab

Aktuelle Seite: Home News Die Steirer bei der Masters - WM In Lahti