Vorwort

Neben dem neuen Kadersystem (tritt mit Oktober 2016 in Kraft) wird es ebenfalls mit Oktober 2016 ein neues Stützpunktsystem geben. Aufbauend auf das Stützpunkt-Konzept mit den drei Stützpunkte Graz-ATG, Kapfenberg und Leibnitz sollen ab Oktober 2016 drei Stützpunkte in der Steiermark gewährleisten, dass auch in Zukunft junge Athletinnen und Athleten den Weg in den STLV- und ÖLV-Kader finden, um dann vom Kadersystem profitieren zu können.

Eckpunkte des Stützpunktsystems 2017:

  • Das Stützpunktsystem hat – parallel zum Kadersystem - nur eine Relevanz für Stadion-Leichtathletik-Vereine. (Straßen-, Cross-, Trail- und Bergläuferinnen und -läufer, sowie Straßengeherinnen und -geher fallen in die Zuständigkeit des „non stadia“-Ausschusses).
  • Stützpunkt werden die drei stärksten Stützpunkt-Bewerber (Ausnahme: siehe Zusatzregelung).
  • Die Höhe der Stützpunkt-Förderung ist von den Leistungen und Erfolgen sowie Engagement des Vereins/Stützpunktes (Wettkämpfe, Fortbildungen,...) aus dem Vorjahr abhängig.
  • Es liegt in der Verantwortung der Stützpunkte bzw. Vereine , sich um die Aufnahme in das STLV-Stützpunktsystem zu bemühen (siehe Aufnahmebedingungen).
  • Die Stützpunkte können im Einzelnen über die Verwendung der jeweiligen Stützpunkt-Förderung (unter Vorgabe eines gewissen Rahmens durch den Ausschuss „Track&Field“) nahezu frei und individuell entscheiden – ist allerdings auch für die ordnungsgemäße Abrechnung selbst verantwortlich.

Das Stützpunktsystem:

  • Die drei STLV-Stützpunkte werden durch deren Leistungen aus dem Vorjahr bestimmt. Die dafür herangezogenen Leistungen des Stützpunkts werden im „Stützpunktformular“ abgefragt.
  • Förderungen nach den unter erläuterten Verteilungsschlüssel.
  • Die Stützpunkte haben dafür Sorge zu tragen, für die Athletinnen und Athleten ein Trainingsumfeld zu gewährleisten, dass eine kontinuierliche Leistungsentwicklung aller Stützpunkt-Athletinnen und -Athleten (sind sowohl STLV-Kader- als auch Vereins-Mitglieder) ermöglicht.
  • Offizielle Nennung als STLV-Stützpunkt auf der STLV-Homepage

Aufnahmebedingungen in das STLV-Stützpunktsystem

Grundlage für die Einstufung ist der Leistungsbericht, der mittels Stützpunktformular abgefragt wird. Weiters muss eine intakte Trainingsanlage und deren Zugänglichkeit (für alle Stützpunkt-Mitglieder und alle STLV-Kader-Athletinnen und –Athleten gewährleistet sein. Unter allen Bewerbern wird anhand dieser Leistungen der abgelaufenen Saison ein Ranking erstellt. Die stärksten drei Bewerber werden vom Ausschuss „Track&Field“ zu STLV-Stützpunkten erklärt.

Zusatzregelung:

  • Liegen zwei der drei erstgereihten Stützpunkt-Bewerber in einer räumlichen Distanz unter 20 km, wird nur der stärkere Stützpunkt-Bewerber den Zuschlag bekommen. Der viertplatzierte Bewerber rückt in diesem Fall auf.

Die Stützpunkte müssen sich per Stützpunktformular (dieses wird ab September auf der Homepage des STLV unter Kader/Stützpunkte zu finden sein) selbst bewerben. Dieses Formular ist bis spätestens 15.10. des Jahres per Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. einzubringen. Später eingereichte Anträge können leider nicht berücksichtigt werden.

Die Ernennung zu einem STLV-Stützpunkt erfolgt in einer Sitzung des Ausschusses „Track&Field“, in der alle Anträge der Stützpunkte behandelt werden. STLV-Stützpunkte dürfen sich ein Jahr beginnend mit 1. Oktober und automatisch endend mit 30. September des folgenden Jahres als solcher bezeichnen und auch nur in diesem Zeitraum entsprechende Rechnungen dem STLV zur Gegenrechnung vorlegen.

Sollte der Antrag bestätigt werden, sind folgende Annehmlichkeiten damit verbunden:

  • Förderung laut Verteilungsschlüssel
  • Präsenz auf der STLV-Homepage

Verpflichtungen der Stützpunkte

Sollte der Antrag bestätigt werden, sind folgende Verpflichtungen damit verbunden:

  • Alle vom STLV geförderten Stützpunkte sind angehalten - im Rahmen Ihrer Möglichkeiten – die Trainingsanlagen für alle STLV-Kader-Athletinnen und -Athleten zu öffnen.
  • Trainerinnen, Trainer sowie Funktionäre sollen eng mit dem Verband und untereinander zusammenarbeiten.
  • Stützpunkt-Trainerinnen und -Trainer sind ebenfalls verpflichtet, am Kader-Wochenende teilzunehmen bzw. mitzuwirken.

Auszahlung von Förderungen

Stützpunktförderung

Aus den Angaben des Stützpunktformulars und den dokumentierten Erfolgen aller Stützpunkt-Athletinnen und –Athleten ergibt sich eine prozentuelle Verteilung des Stützpunktbudgets. Daraus ergibt sich für jeden der drei Stützpunkte eine gewisse Fördersumme. Diese Summe ist für die Stützpunkte - unter dem vorgegebenen Verteilungsschlüssel – für folgende Bereiche zu verwenden:

max. VerteilungFörderbereichAnmerkung
max. 10% Sportmedizin sportmedizinische Untersuchungen bei Verletzungen
max. 20% Physiotherapie  
max. 20% Massage  
max. 10% Sportwissenschaft  
max. 10% Sportpsychologie nur Gruppensitzungen
max. 10% Ernährung Beratung
max. 25% Trainer Einzeleinheiten oder Gasttrainer
max. 20% Trainingslager  
max. 20% Frei verfügbar mit Begründung

Um den Aufwand für die einzelnen Stützpunkte gering zu halten, bekommt jeder STLV-Stützpunkt nach Beschluss des Ausschusses „Track&Field“ eine Mail mit einer zur Verfügung stehenden Gesamtsumme, sowie den maximal abrechenbaren Beträgen in den einzelnen Bereichen. Innerhalb der Gesamtsumme und den Obergrenzen für die einzelnen Bereiche kann der Stützpunkt frei entscheiden, wie er die Förderung einsetzt.

Für die Abrechnungen der Förderung mittels Rechnungen, Zahlungsbelegen, Teilnehmerlisten, Letztempfängerlisten, usw. ist der Stützpunkt selbst verantwortlich. Diese Rechnungsunterlagen sind vom Stützpunkt vorzustrecken, quartalsweise zu sammeln und gesammelt dem STLV vorzulegen. Zu diesem Thema wird es ab September ein Dokument auf der Homepage geben. Bei Fragen zu den jeweiligen Abrechnungen stehen Landeskoordinator Michael Böhm (michael.boehm@stlv) oder Vizepräsident Martin Zanner (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.) zur Verfügung.

Die zur Verfügung stehende Gesamtsumme für die Stützpunktförderung ist abhängig von den budgetären Gegebenheiten des Verbandes und kann von Jahr zu Jahr variieren. Auf eine Förderung des STLV besteht kein Rechtsanspruch.

STLV Stützpunkte 2017