Landes-Leistungs-Zentrum Leichtathletik

Vorwort:

Seit dem Jahr 2011 führt das Land Steiermark nun auch wieder ein Landes-Leistungszentrum Leichtathletik. Aufgrund der bestehenden Infrastruktur und dem 2009 neu entstandenen Sportcampus ist dessen Sitz in Leibnitz. Doch wird mit Außenstellen in Graz (ATG-Anlage) und der Obersteiermark (Kapfenberg – derzeit noch nicht aktiv) die gesamte Steiermark bestmöglich abgedeckt. Ziel des LLZ Leichtathletik ist es, jungen, talentierten, steirischen Athletinnen und Athleten die Voraussetzungen und Möglichkeiten zu bieten, sich Richtung österreichischer Spitze zu entwickeln und sie in weiterer Folge an internationale Meisterschaften heranzuführen. Der neue, junge Vorstand des STLV steht voll hinter diesem Projekt, was auch das neu entwickelte Leitbild des StLV aussagt.

Das Leitbild des STLV: Unser Sport ist Leidenschaft – gesunde, leistungsorientierte, lebenslange Leichtathletik.

Das Konzept:

Aufgrund der enormen Vielseitigkeit der Leichtathletik und ihrer vielen verschiedenen Disziplinen ist ein gemeinsames Training in den meisten Fällen nicht möglich. Daher ist der Ansatz des STLV ein anderer:
Wir bringen nicht die Athlet(inn)en zum LLZ sondern das LLZ zu den Athleten.

1. Aufnahme in den LLZ Kader:

Jede(r) Athlet(in) zwischen 14 und 19 Jahren hat die Möglichkeit in den LLZ Kader aufgenommen zu werden. Hiezu müssen zwei Bedingungen erfüllt werden:

  1. der/die Athlet(in) muss in einem funktionierenden Trainingsumfeld stehen, da nur so eine weitere Leistungsentwicklung gewährleistet ist.
  2. der/die Athlet(in) muss entweder im STLV Kader oder im ÖLV Kader vertreten sein bzw. eine Leistung erbringen, die eine Aufnahme in den LLZ Kader rechtfertig

Kaderanpassungen erfolgen dreimal pro Jahr durch den LLZ-Leiter. Die Entscheidung über eine Aufnahme oder Entlassung obliegt dem LLZ-Leiter in Absprache mit der Nachwuchs-Sportkommission.

LLZ-Kader 2014

Name Jahrgang Verein STLV-Kader ÖLV-Kader
Bandel Angelika 1996 ATG Ja Ja
Bayer Christian 1995 ATG Ja Nein
Benda Philipp 1995 ATG Ja Ja
Dielacher Magdalena 1996 SU Kärcher Leibnitz Ja Ja
Gaugl Sebastian 1997 KSV-LCA Ja Ja
Lill Sarina 1998 SU Kärcher Leibnitz  Ja Ja
Mandlbauer Jakob 1998 MLG Sparkasse Ja Ja
Ohenhen Idia 1996 ATG Ja Ja
Strametz Karin 1998 SU Kärcher Leibnitz Ja Ja
Stüger Paul 1996 LTV Bawag PSK Köflach Ja Ja
Toth Alexandra 1995 ATG Ja Ja
Toure Djeneba 1996 ATG Ja Ja
Wöhri Sophia 1996 ATV Irdning Ja Nein

2. Training und Dokumentation:

Das Training erfolgt hauptsächlich in den jeweiligen Vereinen und wird durch Maßnahmen von Seite des LLZ unterstützt.
Die Maßnahmen:

  • Trainingskurse (3x pro Jahr)
  • Trainingskurs mit nationalen und internationalen Trainern (1x pro Jahr)
  • Traineraustausch und gemeinsame Einheiten
  • Physiotherapeutische Maßnahmen
  • Sportpsychologische Maßnahmen
  • Ernährungsberatung
  • Medienschulung

Die Trainer sind angehalten, Trainingspläne zu schreiben.

Jede(r) Athlet(in) muss ein Trainingsbuch führen, um das Trainings gegenüber dem Land dokumentieren zu können.

3. Wettkämpfe:

Alle Athlet(inn)en des LLZ sind dazu verpflichtet – sofern es ihr gesundheitlicher Zustand erlaubt – den STLV bei Auswahlwettkämpfen zu vertreten. Zudem sollten auch steirische und österreichische Meisterschaften in der Wettkampfplanung berücksichtigt werden.

Internationaler Wettkampf: Das LLZ organisiert und übernimmt die Kosten für einen gemeinsamen internationalen Wettkampf im Ausland.

4. Unterstützung der Heimtrainer:

Die LLZ-Trainer können für spezielle Trainingseinheiten zur Vorbereitung von Wettkämpfen ein Honorar von € 40,- pro Einheit (min. 1,5 Stunden) dem LLZ in Rechnung stellen. Dies ist pro LLZ-Trainer und Jahr maximal für acht außerhalb des normalen Trainingsbetriebes stattfindende Einheiten möglich.

5. Finanzierung 2014:

Die errechneten Ausgaben von ca. € 22.000,- werden wie folgt gedeckt:

  • € 10.000,- Land Steiermark
  • €   3.000,- StLV
  • €   3.000,- Sponsoren
  • €   1.500,- ATG
  • €   1.500,- SU Kärcher Leibnitz
  • €   1.500.- KSV-LCA
  • €   1.500,- Stadt Leibnitz

LLZ Bericht 2012