Vorwort

Nach vielen Jahren mit einem in Österreich sicher einzigartigen und guten Landes-Kadersystem, das allerdings der erst kürzlich erworbenen internationalen Stärke einiger unserer Athletinnen und Athleten nicht gerecht wird, hat der neue Vizepräsident (Stadion-LA) Martin Zanner ein völlig neues Kadersystem entworfen, vom Ausschuss „Track&Field“ diskutieren und korrigieren und vom Vorstand beschließen lassen. Dieses neue Kadersystem tritt mit Oktober 2016 in Kraft und bietet den Athletinnen und Athleten des STLV-Kaders 2017 ganz neue und individuellere Möglichkeiten.

Eckpunkte des Kadersystems 2017:

  • Das Kadersystem hat nur mehr eine Relevanz für die Stadion-Leichtathletik. (Straßen-, Cross-, Trail- und Bergläuferinnen und –läufer sowie Geherinnen und Geher fallen in die Zuständigkeit des „non stadia“-Ausschusses. Bei Überschneidungen von Stadionlauf und „non stadia“-Lauf entscheidet der Athlet selbst, welchem System er angehören will.)
  • Die Limits für die Kader-Zugehörigkeit bleiben auf dem Niveau des Kadersystems 2016 (Ausnahme: Abschaffung „non stadia“-Limits, Einführung der Limits für die Hallenmehrkämpfe).
  • Die Höhe von Förderung und Prämie ist von den Leistungen und Erfolgen sowie Alter und Engagement aus dem Vorjahr abhängig.
  • Es liegt in der Verantwortung der Athletin bzw. des Athleten, sich um die Aufnahme in den STLV-Kader zu bemühen (siehe Aufnahmebedingungen).
  • Die Athletin bzw. der Athlet kann im Einzelnen über die Verwendung seiner Förderung (unter Vorgabe eines gewissen Rahmens durch den Ausschuss „Track&Field“) nahezu frei und individuell entscheiden – ist allerdings auch für die ordnungsgemäße Abrechnung selbst verantwortlich.
  • Die Kaderprämie ist abhängig von der abgerechneten Summe an Förderungen im Jahr der Kaderzugehörigkeit (Oktober bis September) und wird am Ende der Saison (gemeinsam mit der letzten Förderungsabrechnung) überwiesen.

Das Kadersystem:

  • Der STLV-Kader wird durch Kaderlimits bestimmt. Die beste Leistung laut aktueller ÖLV Bestenliste wird herangezogen.
  • Einteilung in fünf Landeskader:
    • A - Kader: alle Jahrgänge
    • B - Kader: Jahrgänge 1994 und jünger
    • C - Kader: Jahrgänge 1997 und jünger
    • D - Kader: Jahrgänge 1999 und jünger
    • E - Kader: Jahrgänge 2001 und jünger
  • Kostenübernahme für Kaderwochenenden durch den STLV (2x jährlich)
  • Förderung und Prämie nach dem unten erläuterten Verteilungsschlüssel
  • Einkleidung für A-B-C-D Kader mit Verbands-Trainingsanzug (Ausgabe: Kader-Wochenende im Frühjahr)
  • T-Shirt für jede neue Kader-Athletin bzw. jeden neuen Kader-Athleten (Limit-Erbringung) bei darauffolgender STLV-Veranstaltung

Aufnahmebedingungen in den STLV-Kader

Grundlage für die Einstufung in einen der fünf Landeskader ist das Erreichen eines Kaderlimits im Vorjahr. Die Anzahl der erreichten Kaderlimits ist sekundär – höchste Kader-Einstufung wird herangezogen. Diese müssen in einem offiziellen Wettkampf erzielt werden. Es werden auch Leistungen in der Hallenwettkampfserie anerkannt.

Die Athletin bzw. der Athlet müssen die Kadermitgliedschaft per Kaderformular (dieses wird ab September auf der Homepage des STLV unter Kader zu finden sein) selbst beantragen. Dieses Formular ist bis spätestens 15.10. des Jahres per Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. einzubringen. Falls Limits danach erbracht werden sollten, ist eine Einbringung bis zum Jahresende möglich. Die Einstufung in den neuen STLV-Kader erfolgt in einer Sitzung des Ausschusses „Track&Field“, in der alle Anträge auf Kadermitgliedschaft behandelt werden. Die Kadermitgliedschaft tritt immer (auch rückwirkend für Abrechnungen) mit 1. Oktober in Kraft und erlischt automatisch mit 30. September des folgenden Jahres.

Sollte der Antrag bestätigt werden, sind folgende Unterstützungen damit verbunden:

  • Förderungen laut Verteilungsschlüssel
  • Kader-Prämie laut Verteilungsschlüssel und Abrechnungsmodalität
  • STLV-Einkleidung (A-, B-, C-, D-Kader)
  • kostenfreie Teilnahme an Kader-Wochenenden

Verpflichtungen für KaderathletInnen

Alle vom STLV geförderten Sportlerinnen und Sportler sind angehalten, zumindest einmal pro Sportjahr bei einer steirischen Landesmeisterschaft an den Start zu gehen, den STLV bei österreichischen Meisterschaften zu vertreten und sollen nach Möglichkeit für Auswahl-Wettkämpfe des STLV zur Verfügung stehen. Zudem ist die Teilnahme an den beiden Kader-Wochenenden verpflichtend (bzw. nur durch triftige Gründe abzusagen)

Auszahlung von Förderungen und Prämien

Kaderförderung

Aus den Angaben im Kaderformular aller Kader-Athletinnen und Athleten und den dokumentierten Erfolgen aller Kader-Athletinnen und –Athleten ergibt sich eine prozentuelle Verteilung des Kaderbudgets. Daraus ergibt sich für jede Athletin bzw. jeden Athleten eine gewisse Fördersumme, in der auch die 10%ige Kaderprämie enthalten ist. Die Summe ist für die Sportlerinnen und Sportler - unter dem vorgegebenen Verteilungsschlüssel – für folgende Bereiche zu verwenden:

max. VerteilungFörderbereichAnmerkung
max. 20% Sportmedizin sportmedizinische Untersuchungen bei Verletzungen
max. 25% Physiotherapie  
max. 20% Massage  
max. 20% Sportwissenschaft  
max. 20% Sportpsychologie nur Einzelsitzungen
max. 10% Ernährung Beratung
max. 25% Trainer Einzeleinheiten oder Gasttrainer
max. 20% Wettkämpfe nur internationale Wettkämpfe (im Ausland)
max. 20% Trainingslager  
max. 10% Trainingsumfeld z.B.: Anlagen außerhalb des Vereinsbetriebs
max. 10% Kaderprämie 11,5% der eingereichten Rechnungen

Um den Aufwand für die einzelne Athletin bzw. den einzelnen Athleten gering zu halten, bekommt jede STLV-Athletin bzw. jeder STLV-Athlet eine Mail mit einer zur Verfügung stehenden Gesamtsumme, sowie den maximal abrechenbaren Beträgen in den einzelnen Bereichen. Innerhalb der Gesamtsumme und den Obergrenzen für die einzelnen Bereiche kann die Athletin bzw. der Athlet frei entscheiden, wie sie oder er die Förderung einsetzt.

Sonderregelungen:

  1. Bei schwerwiegenden Verletzungen ist durch einen schriftlichen Antrag an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. eine Umschichtung der Förderung von jeweils 40% für Sportmedizin und Physiotherapie möglich.
  2. Bei sehr kleinen Fördersummen ist es den Athleten/Innen erlaubt Bereichsförderungen zusammen zu legen und damit bis zu 200€ für einen Bereich zu verwenden.
  3. Bei Belegung, dass ein Bereich bereits durch einen anderen Fördergeber oder Sponsor gedeckt ist und das zumindest fünf Teilbereiche bedient werden, ist es durch einen schriftlichen Antrag an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. dem/r Kaderathleten/in erlaubt, die Fördersumme in einem anderem Bereich zusätzlich abzurechnen.

Für die Abrechnungen der Förderung mittels Rechnungen, Zahlungsbelegen, Teilnehmerlisten, Letztempfängerlisten, usw. ist die Athletin bzw. der Athlet selbst verantwortlich. Zu diesem Thema wird es ab September ein Dokument auf der Homepage geben. Bei Fragen zu den jeweiligen Abrechnungen stehen Landeskoordinator Michael Böhm (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.) oder Vizepräsident Martin Zanner (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.) zur Verfügung.

Die zur Verfügung stehende Gesamtsumme für die Kaderförderung ist abhängig von den budgetären Gegebenheiten des Verbandes und kann von Jahr zu Jahr variieren. Auf eine Förderung des STLV besteht kein Rechtsanspruch.

Kaderprämien

Die Kaderprämie errechnet sich aus den von der Athletin bzw. vom Athleten eingereichten ordnungsgemäßen Rechnungen und Nachweisen. 11,5% der ausbezahlten Fördersumme (bzw. maximal 10% der Gesamtunterstützung) bekommt die Athletin bzw. der Athlet ohne Nachweispflicht als Belohnungs-Prämie.

Die Auszahlung der Kaderprämien erfolgt am Kader-Wochenende im Herbst. Der STLV-Kader dieses Jahres wird hierzu immer persönlich eingeladen und erhält aus den Händen des Verbandskassiers in bar die Prämie.

Sonderregelung: Athletinnen und Athleten, die auf Grund der Zusatzregelung Nr. 5 (Verletzungsregelung) im Kader verbleiben, erhalten die Kaderprämie (11,5% der eingereichten Rechnungen – Physio und Sportmedizin) nur bei neuerlicher Erbringung eines Kaderlimits im Folgejahr. (rückwirkende Erstattung zusätzlich zur ordentlichen Kaderförderung)

STLV Kaderlimits 2017 (Leistungserbringung 2016)

Männlich

KaderABCDE
Jahrgängealle1994+1997+1999+2001+
Bewerb:          
60m 6,90 6,97 7,05 7,15 7,25
100m 10,80 10,95 11,10 11,25 11,40
200m 21,90 22,30 22,70 23,10 23,50
300m 34,60 35,30 36,00 36,70 37,40
400m 48,80 49,70 50,60 51,60  
800m 1:52,75 1:54,75 1:56,75 1:58,75 2:01,00
1000m 2:26,00 2:28,00 2:30,00 2:33,00 2:38,00
1500m 3:52,50 3:56,50 4:00,50 4:05,00 4:10,00
3000m 8:30,00 8:40,00 8:50,00 9:00,00 9:10,00
5000m 14:40,00 14:55,00 15:12,00    
10000m 31:00,00 31:40,00 32:20,00    
60m Hürden 8,20/1,06 8,30/1,06 8,40/0,99 8,50/0,91  
100m Hürden         14,20/0,84
110m Hürden 14,65/1,06 14,95/1,06 15,30/0,99 15,60/0,91  
300m Hürden       40,20 41,50
400m Hürden 53,75 54,95 56,20 57,40  
2000m Hindernis       6:33,00 6:38,00
3000m Hindernis 9:29,00 9:43,00 9:56,00 10:10,00  
Hochsprung 2,04 1,99 1,93 1,86 1,78
Stabhochsprung 4,80 4,60 4,40 4,20 3,80
Weitsprung 7,15 6,90 6,60 6,30 6,00
Dreisprung 14,65 14,20 13,75 13,25 12,75
Kugelstoß 15,80/7,26 15,10/7,26 14,30/6,0 13,40/5,0 13,40/4,0
Diskuswurf 50,00/2,0 46,50/2,0 44,00/1,75 41,00/1,5 42,00/1,0
Hammerwurf 59,00/7,26 55,50/7,26 52,50/6,0 49,50/5,0 49,50/4,0
Speerwurf 64,00/800 60,00/800 57,50/800 54,00/700 52,00/600
Siebenkampf         4200
Zehnkampf 6600 6400 6200 5950  
Siebenkampf (Halle) 4850 4700 4550 4450  

Weiblich

KaderABCDE
Jahrgängealle1994+1997+1999+2001+
Bewerb:          
60m 7,70 7,77 7,85 7,95 8,10
100m 12,15 12,30 12,45 12,65 12,85
200m 25,00 25,40 25,75 26,20 26,50
300m 39,90 40,40 40,90 41,75 42,30
400m 56,15 57,00 57,75 58,75  
800m 2:12,00 2:15,00 2:18,20 2:21,50 2:25,00
1000m 2:53,00 2:56,50 3:01,00 3:05,50 3:09,50
1500m 4:34,00 4:41,00 4:48,00 4:55,50 5:03,00
3000m 10:00,00 10:17,00 10:35,00 10:45,00 10:55,00
5000m 17:30,00 18:00,00 18:30,00    
10000m 37:00,00 38:00,00 39:00,00    
60m Hürden 8,65/0,84 8,75/0,84 8,85/0,84 8,95/0,76  
80m Hürden         12,20/0,76
100m Hürden 14,25/0,84 14,50/0,84 14,75/0,84 14,95/0,76  
300m Hürden       46,25 47,50
400m Hürden 60,75 61,75 62,50 63,50  
2000m Hindernis       7:40,00 8:05,50
3000m Hindernis 11:10,00 11:35,00 12:00,00 12:15,00  
Hochsprung 1,75 1,71 1,67 1,62 1,56
Stabhochsprung 3,95 3,80 3,60 3,40 3,00
Weitsprung 5,90 5,75 5,60 5,40 5,15
Dreisprung 12,30 12,00 11,50 11,00 10,50
Kugelstoß 14,20/4,0 13,25/4,0 12,00/4,0 12,25/3,0 11,50/3,0
Diskuswurf 47,00/1,0 44,00/1,0 40,00/1,0 36,50/1,0 36,50/0,75
Hammerwurf 48,50/4,0 46,00/4,0 43,00/4,0 43,00/3,0 40,00/3,0
Speerwurf 47,00/600 44,00/600 41,00/600 41,00/500 40,00/400
Siebenkampf 4950 4700 4450 4400 4200
Fünfkampf (Halle) 3700 3550 3400 3250  

STLV - KaderathletInnen 2017

Zusatzregelungen

  1. Erfüllt ein/e AthletIn die Kaderrichtlinien und wechselt mit Jahresende den Landesverband, so verliert der Sportler/die Sportlerin den Anspruch auf die Kaderförderung.
  2. Erfüllt ein/e AthletIn die Kaderrichtlinien und beendet zwischenzeitlich seine/ihre sportliche Karriere, so verliert der Sportler/die den Anspruch auf die Kaderförderung.
  3. Alle STLV KaderathletInnen, die gegen die gültigen Anti-Dopingbestimmungen der NADA nachweislich verstoßen, verlieren mit sofortiger Wirkung jeglichen Anspruch auf eine Kaderförderung und werden für unbestimmte Zeit aus dem Landeskader suspendiert.
  4. Alle SportlerInnen, die mit Jahresbeginn dem STLV beitreten und im vergangenen Jahr für einen anderen Landesverband ein gültiges Kaderlimit erbracht hätten, können auf diese Leistung nicht zurückgreifen. Man kann nur als STLV AthletIn ein STLV Kaderlimit erbringen!
  5. Verletzt sich ein/e KaderathletIn folgenschwer und kann dadurch keine Wettkämpfe im Wettkampfjahr bestreiten, so darf der Athlet einmalig in diesem Kader verbleiben! (Schutz- und Motivationsbestimmung).