Unser Sport ist Leidenschaft!
Gesunde, leistungsorientierte, lebenslange Leichtathletik!
© ÖLV / Jean-Pierre Durand

Vorschau

Die steirische Leichtathletin des Jahres, Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) ist die einzige StLV Vertreterin im 7-köpfigen Team des ÖLV bei der Hallen-EM in polnischen Toruń. Für die 22-Jährige ist es der erste Auftritt bei einer internationalen Meisterschaft bei den Aktiven. In der diesjährigen Saison zeigte sich Strametz auf konstant hohem Niveau und lief bei den Hallenstaatsmeisterschaften mit neuem Landesrekord von 8,18s über die 60m Hürden auf Platz 2. Der Blick ist nach vorne gerichtet im ÖLV Interview liebäugelte Sie mit einer Marke rund um 8,10s bei einem perfekten Lauf.

Die 60m Hürden Vorläufe starten am Samstag um 12:10 Uhr. Karin Strametz wird im dritten von sechs Vorläufen um 12:26 Uhr auf Bahn 5 an der Reihe sein. Die ersten Drei und sechs Zeitschnellsten qualifizieren sich für das Semifinale. Wir drücken die Daumen!

Bericht

Die 22-Jährige Steirerin Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) zeigte ein tolle Vorstellung bei ihren ersten Hallen-EM. Mit 8,17s verbesserte Sie ihren steirischen Rekord um 1/100s und belegte Rang 4 im dritten Vorlauf über 60m Hürden. Damit qualifizierte sich die Leibnitzerin als dritte über die Zeit für das morgige Semifinale um 13:30 Uhr und läuft im ersten von drei Läufen.

Im Semifinale am Sonntag steigerte Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) ihren steirischen Landesrekord um weitere 4/100s auf starke 8,13s. Es war bereits ihre dritte Rekordverbesserung in dieser Saison. Im am stärksten besetzten Lauf blieb ihr damit dennoch "nur" Platz 8. Insgesamt kam die 22-Jährige damit auf den beachtlichen Gesamtrang 17 bei ihrem Hallen-EM Debüt!

In der ewigen ÖLV Bestenliste über die Leibnitzerin damit Ulrike Beierl und Elke Wölfling und liegt nun hinter Beate Schrott und Stephanie Bendrat auf Rang 3. Die Hallensaison beendet Karin Strametz damit als Österreichs schnellste Frau über 60m Hürden.

TV + Live-Stream

ORF Sport Plus überträgt von Freitag bis Sonntag live im TV und in der ORF TVThek. Der ÖLV überträgt in Zusammenarbeit mit der EBU/Eurovisionsports am Donnerstag einen Livestream mit Kommentator Uwe Holli. Die Sendezeiten:

  • Donnerstag, 4. März: 18:55 - 21:00 Uhr (nur ÖLV/EBU-Livestream)
  • Freitag, 5.März: 09:55 - 13:45 Uhr und 19:00 - 22:00 Uhr
  • Samstag, 6. März, 09:40 - 14:10 Uhr und 18:45 - 21:15 Uhr
  • Sonntag, 7. März, 09:40 - 13:50 Uhr und 16:50 - 20:00 Uhr

Live-Ergebnisse

Presse

Fotos

  • Foto: ÖLV / Jean-Pierre Durand
  • Foto: ÖLV / Jean-Pierre Durand
  • Foto: ÖLV / Jean-Pierre Durand
  • Foto: ÖLV / Jean-Pierre Durand

Videos

Das Interview nach dem Vorlauf:

Das Interview nach dem Semifinale und Gesamtrang 17 mit 8,13s: