Tag 1 - Toller Tag bei den International Childen Games (ICG) in Ufa/Russland!

Valentin Stampfl im Hoch- und Weitsprung Finale, Elenia Walla im Weitsprung Finale und 100m Semifinale, Angelika Ninaus (beide LTU Graz) im 800m B Finale

Einen erfolgreichen Auftakt gab es für die U16 Athletinnen Angelika Ninaus und Elenia Walla (beide LTU Graz) bei den 53.Internationalen Schülerspielen im russischen Ufa. Trotz früher Startzeit (6:30 Uhr MESZ) lief Angelika ein beherztes Rennen ehe sie praktisch 1m vorm Ziel abgefangen wurde und in ihrem Vorlauf Dritte wurde. Am Ende der 5 Läufe war es genau diese Athletin, die Angelika als 9. (von 39) mit 2:27,48 um 17/100s ins B-Finale beförderte. Da war natürlich etwas mehr Ärger als Freude dabei. So geht es morgen um einen tollen Top-10 Platz im B Finale.

Schlecht begann der Tag für Elenia Wallia. Sie musste sich am Morgen 2 Stunden vorm 100m Vorlauf übergeben, dann lief sie etwas windunterstützt (+2,7m/s) eine halbe Sekunde unter ihrer Bestzeit großartige 12,97s und lief überraschend ins Semifinale (gegen 60 Gegnerinnen). Als Draufgabe gelang ihr in der Weitsprungqualifikation mit 5,08m ebenso eine persönliche Bestleistung und der Einzug ins Finale der Top-12, gegen 50 Athletinnen.
LTU Cheftrainer Mag. Christian Röhrling ist als Delegationsleiter vor Ort war voll des Lobes für seine Sportlerinnen. "Großartig was sie geleistet haben und die 3 Stunden Zeitverschiebung toll weggesteckt haben. Zu früher Stunde solche Leistungen in einem richtig starken Feld abzurufen ist spitze. Sie haben viel gelernt und morgen geht's dann in ihre ersten großen Finali."

Diese schaffte auch Valentin Stampfl (ATG) souverän im Weit und Hochsprung (5,93m/1,65m). Mit dieser vor allem im Hochsprung gezeigten Performance kann Valentin morgen überraschen. Philipp Pichler (ATG) sprang im Weitsprung mit 5,18m persönliche Bestleistung und scheiterte hauchdünn an der Hochsprung Qualifikationsmarke von 1,65m.

Finalzeiten 12.07.:

  • 10:00 Uhr - Weitsprung Finale - Valentin Stampfl
  • 10:22 Uhr - 100m Semifinale - Elenia Walla
  • 14:00 Uhr - Hochsprung Finale - Valentin Stampfl
  • 15:00 Uhr - Weitsprung Finale - Elenia Walla

Herzlichen Glückwunsch dem jungen Team. "Morgen werden wir konzentriert und motiviert, mutig und entschlossen Wettkämpfen."

Tag 2 - Erfolgreicher und lehrreicher 2. Wettkampftag in Ufa

Am zweiten und unserem letzten Wettkampftag bei den Schülerspielen in Ufa/RUS gaben unsere beides Mädls Elenia und Angelika nochmals alles. Es war eine neue Erfahrung, die Vorlauf- und Finalsituation innerhalb von 24 Stunden auf internationalem Niveau zu absolvieren.

Die Kräfte nochmals unter all diesen Voraussetzungen zu bündeln und abzurufen war das Ziel, gelungen war es am Ende nicht ganz aber in jedem Fall wertvoll. Leider waren die Bedingungen anders, leichter Gegenwind und 7°C kühler verhinderten Bestmarken.

Elenia sprintete im 100m Semifinale am frühen russischen Vormittag in Summe auf Rang 18, nur 13/100 hinter dem B Finalplatz mit 13,54s ins Ziel. Alle (!) Zeiten der 3 Semifinali waren 5/10s langsamer als tagsüber zuvor. Am Nachmittag war die Chance auf Edelmetall im Weitsprungfinale plötzlich da, Elenia erreichte mit 5,00m solide als 7. das Finale der besten 8.. Dort kam aber niemand mehr in die Gänge, Elenia übertrat risikoreich sehr gute Sprünge, somit blieb es dabei. Platz 7 und nur etwas mehr als 10cm hinter Bronze. Etwas Ärger ob der Leistung und tollen Platzierung blieb bei der ehrgeizigen Grazerin schon.

Parallel zu Elenias Weitsprungfinale fand auch Angelikas 800m B-Finale statt. Voll motiviert lief es dann aber ganz anders als geplant. Die jungen Damen liefen 32s die 200m und 66s die 400m, Angelika probierte es doch bei 450m war Schluss und Angelika lief alleine bis zum Ziel fertig. Platz 8, 2:31 war das finale Ergebnis.
Am Ende einer langen Frühjahrssaison so eine Belastung war zu viel, doch in Summe lehrreich für ihre weitere Karriere. International wird in diesem Alter schon anders wettgekämpft.

Schön daneben die beiden Leistungen von Valentin Stampfl (ATG), der im Weitsprung mit 5,82m Achter wurde und den Headcoach Christian Röhrling zu einer neuen Hochsprung Bestleistung von 1,81m auf Platz 6 coachte. Damit reist das Team morgen Sonntag mit 3 Finalplätzen (6,7,8),einem Semifinale und einem B-Finale sowie einigen Bestleistungen morgen wieder heim nach Graz.

Fazit

Erfahrungen sind in diesem Alter wichtiger als Medaillen. Der Auftritt der 4 jungen war großartig und macht Lust auf weitere internationale Wettkämpfe in den kommenden Jahren. Dafür gilt es die Erfahrungen und Erkenntnisse richtig einzuschätzen und mit der richtigen Dosis ins Training einzubauen, so Headcoach Christian Röhrling.

Fotos:

LA-Team Schülerspiele UfaLA-Team Graz UfaLA-Team Graz Ufa ICGElenia Walla 100m SFAngelika Ninaus - 800m B-FinaleValentin Stampfl - WeitsprungElenia Waller Weitsprung

Presse:

Bericht + Fotos - Mag. Christian Röhrling / Adaption Hannes Riedenbauer