Vorschau:

Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz), Nico Garea und Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) haben sich für die diesjährige U23-EM in Gävle/SWE qualifiziert. Am Weg zur EM unterbot Karin Strametz bei allen Rennen (insgesamt 12x) das Limit (14,10s). Nach Saisonbestzeiten liegt die Leibnitzerin mit 13,41s auf Platz 10 von 37 gemeldeten Athletinnen. Für Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) brauchte es sogar die Verbesserung des steirischen Rekord für die Qualifikation (52,50s). Mit 52,37s gelang ihm das beim Meeting in Maribor/SLO am 12. Juni. Auf der Meldeliste liegt der Kapfenberger auf Platz 24 (von 27). Überraschend gab es für Vereinskollege Nico Garea bei den steirischen Meisterschaften in Kapfenberg das Limit (47,85s) über 400m. Eigentlich war das Limit über 200m geplant, welches er jedoch bei >=-1,0m/s Wind bei seinen besten Rennen um 12 bzw. 13/100s verpasste. Mit dem exakt erreichten Limit von 47,85s über 400m liegt der ehemalige Leibnitzer in der Meldeliste auf Rang 32 (von 35). Beide KSV Athleten werden von aktuell Gerald Jalitsch betreut, Karin Strametz trainiert aktuell bei Philipp Unfried. Alle Drei wurden auch für die jeweiligen Staffeln des ÖLV berufen.

Bericht:

Tag 1:

Nico Garea (KSV alutechnik) absolvierte die 400m in 48,68s und belegte damit Gesamtrang 29 (von 32 Startern). Für den Aufstieg in das Semifinale der besten 16 wären 47,78s und somit eine Steigerung der persönlichen Bestzeit notwendig gewesen.

Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) lief im Vorlauf über 100m Hürden bei -2,5m/s Gegenwind in 13,72s auf Rang 3 ihres Vorlaufs und qualifizierte sich damit fix mit der sechstschnellsten Zeit für das Semifinale der besten 16. Der Wind variierte zwischen den Läufen recht stark, von -0,1 bis -4,1m/s, daher sind die Zeiten der unterschiedlichen Läufe schwer zu vergleichen.

Tag 2:

Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) belegte im 100m Hürden Semifinale Rang 18 in 13,80s. Für einen Aufstieg in das Finale der besten 8 waren 13,47s nötig bzw. 13,46s über die Zeitregel. Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) lief in 53,08s über 400m Hürden auf Rang 22. Für den Aufstieg in das Semifinale der besten 16 waren 52,19s notwendig.

Tag 3:

Nico Garea und Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) waren in der 4x400m Staffel im Einsatz und belegten in 3:14,57 Rang 14 laut European Athletics Ergebnisse mit neuem österreichischen Rekord. Laut ÖLV liegen jedoch keine Vergleichswerte zu bisherigen Staffel vor, deswegen ist ein Anerkennung eventuell nicht gegeben.

Tag 4:

Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) war als Startläuferin in der 4x100m Staffel im Einsatz und hielt gut mit den anderen Startläuferinnen mit. Mit 45,84s belegte die Staffel Platz 12.

Die Einsatzzeiten der Steirer:

Live-Ergebnisse:

Livestream:

Presse:

Fotos:

  • Author: Austrian Athletics / Coen Schilderman
  • Hits: 49
  • Author: Austrian Athletics / Coen Schilderman
  • Hits: 47
  • Author: Austrian Athletics / Coen Schilderman
  • Hits: 62
  • Author: Austrian Athletics / Coen Schilderman
  • Hits: 42