Die steirischen Athletinnen und Athleten sind in der Medaillenstatistik auf Bundesebene auf einem mehr als erfolgreichen Kurs. Unglaubliche 80 Medaillen konnten bislang bei österreichischen Meisterschaften erobert werden. Und davon glänzten nicht weniger als 31 in Gold, 28 in Silber und 21 in Bronze. Dies sind 10 Medaillen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Noch erfreulicher: Es sind 6 Titel mehr. Die Vereine mit dem Größten Anteil an diesen Erfolgen sind der ATG (21 Medaillen), der KSV alutechnik (16 Medaillen) und der LTV Köflach (10 Medaillen). Mit den Staatsmeisterschaften, den österreichischen Meisterschaften der U20- und U16-Klasse, sowie den Straßenlauf-, Halbmarathon- und Bergmarathon-Meisterschaften stehen noch viele Gelenheiten an, die Medaillenstatistik weiter zu "verschönern". Vielleicht sogar auf ein neues All-Time-Best (bisher: 2014: 150 Medaillen) oder einem neuen Rekord an österreichischen Meistertiteln (bisher: 2018: 47 Titel).

Zudem schlagen sich unsere Top-Athletinnen und -Athleten auch sensationell in der Anzahl der Qualifikationen für internationale Großereignisse - nach dem Start von Alexandra Toth bei der Hallen-EM in der Freiluftsaison:

Matheo Ablasser (ATG) hat sich über den Mehrkampf für das EYOF Baku/AZE (20.-28.7.)  qualifiziert. Carina Reicht (run2gether) qualifizierte sich über 5000m und 3000m für die U20-EM in Boras/SWE (18.-21.7.). Karin Strametz (SU Kärcher Leibnitz) lief das Limit für die U23-EM in Gävle/SWE (11.-14.7.) mehrfach! Sebastian Gaugl (KSV alutechnik) erreicht das 400m Hürden-Limit für die U23-EM und Nico Garea (KSV alutechnik) qualifizierte sich über 400m ebenfalls für die U23-EM. Alexandra Toth (ATG) wurde in das Team für die Universiade in Neapel/ITA (3.7-14.7.), ebenso wie Markus Hartinger (Kolland Topsport Gaal) und Maya Florentine Walcher (runninGraz) für die Berglauf-EM in Zermatt/SUI (7.7.) nominiert. Lukas Gärtner (LTV Köflach) und Claudia Rosegger (Kolland Topsport Gaal) waren bereits bei der Ultra-Trail WM in Miranda do Corvo/POR im Einsatz.

Update: Lennart Paul Holzinger (Sportclub Liezen) wurde aufgrund eines verletzungsbedingten Ausfalls eines anderen Athleten für das EOYF in Baku/AZE nachnominiert, die Nominierung wurde am 05.07. bestätigt.

Bilanz:

Bericht - Martin Zanner / Ergänzungen Hannes Riedenbauer