Tag 1

STLV-Rekordlerin Alexandra Toth (ATG) holte sich erwartungsgemäß das Sprintdouble über 100m (11,76s) und 200m (24,31s). Im Zeitlauf lief die Grazerin mit 11,66s sogar schneller als die schnellsten Herren. Über 200m der Männer verpasste Nico Garea (KSV alutechnik) unter starker Anfeuerung seiner Vereinskollegen das U23-EM-Limit mit Saisonbestzeit von 21,63s bei -1,5m/s Wind nur um 13/100s. Lotte Seiler (KSV alutechnik) lief über 800m mit 2:14,56 eine starke Bestzeit und bei den Herren gewann U18-Athlet Lennart Holzinger (Sportclub Liezen) in 1:58,16. Auf der längsten Strecke der Meisterschaft über 5000m landeten Markus Hartinger (Kolland Topsport Gaal) mit 15:08,42 und Sarah Riffel (LTV Köflach) mit 18:21,51 erwartungsgemäß am obersten Podiumsplatz. Djeneba Touré (ATG) beförderte den 1kg Diskus auf 50,03m. Thea Grubesic (KSV alutechnik) durfte sich über 400m Hürden mit 61,93s über eine neue Besteit und den Titel freuen. Florian Marterer (ATG) gewann zwei Titel (100m und Dreisprung).

Tobias Haid und Melissa Parrella Bastidas (beide LTU Graz) holten sich die Sprintdoubles über 100m und 200m und gewannen auch jeweils mit der 4x100m Staffel. Die österreichische U18-Berglaufmeisterin Maya Florentine Walcher (runninGraz) gewann im Alleingang die 3000m in starken 10:36,09. Ebenso gut waren die 800m von Cordula Lassacher (Atus Knittelfeld) in 2:17,38. Felix Pircher (ATG) holte mit dem Dreisprung und Hochsprung zwei Titel am ersten Tag.

Erfreulich waren auch die Starterfelder in der U14 trotz der teilweise schwierigen Bedingungen durch die Gewitterunterbrechungen. Keiner der Athleten konnte zwei EInzeltitel am ersten Tag holen.

Tag 2 - U23-EM-Limit für Nico Garea

Nico Garea (KSV alutechnik) unterbot beim 400m Lauf in 47,85s nicht nur seine Bestmarke, sondern erfüllte auch exakt das U23-EM-Limit für Gävle/SWE (11.-14.7.) und somit nach den 200m gestern zwei Einzeltitel. Philipp Multerer (ATG) holte ebenso zwei Goldene (110m Hürden, Weitsprung), wie auch seine Vereinskollegen Heimo Kaspar (Kugelstoß, Speerwurf), Peter Kobinger (Hochsprung, Diskuswurf) und Florian Marterer (100m, Dreisrpung). Zwei Goldene gab es auch für Thea Grubesic (KSV alutechnik / 400m, 400m Hürden) und Julia Erlacher (MLG Sparkasse / Kugelstoß, Speerwurf).

Tobias Haid (LTU Graz) holte sich in der U18-Klasse das Spint-Triple (100m-200m-400m) im Einzel und auch den Sieg mit der Staffel. Vereinskollegin Melissa Parrella Bastidas gewann neben den 100m und 200m auch den Weitsprung mit guten 5,75m und die 100m Hürden und holte somit 4 Einzeltitel und auch den Sieg mit der Staffel. Felix Pircher (ATG) sicherte sich drei Einzeltitel (Weitsprung, Dreisprung, Hochsprung) in der U18. Christina Weinberger (Atus Knittelfeld) war zweimal erfolgreich (Diskuswurf, Speerwurf).

Gleich 4 Einzeltitel (800m, 2000m, 60m Hürden, Hochsprung) gab es in der U14-Klasse für Simon Redl (MLG Sparkasse). Gabriel Bornemann (SU Kärcher Leibnitz) holte sich zwei Titel (60m, Weitsprung), wie auch Emely Steiner (MLG Sparkasse / 60m Hürden, Vortex) und Chiara-Marie Siebenhofer (TUS Kainach / 800m, 2000m).

Die Hammerwurfmeisterschaften der AK/U20/U18/U16 fanden bereits am Freitag in Knittelfeld statt.

Steirische Meister AK:

Steirische Meister U20:

Steirische Meister U18:

Steirische Meister U16:

Steirische Meister U14:

Live-Ergebnisse:

Presse:

Fotos:

  • Author: Hannes Riedenbauer
  • Hits: 76
  • Author: Hannes Riedenbauer
  • Hits: 42
  • Author: Hannes Riedenbauer
  • Hits: 76
  • Author: Hannes Riedenbauer
  • Hits: 54

  • Author: Michael Böhm
  • Hits: 40
  • Author: Michael Böhm
  • Hits: 46
  • Author: Michael Böhm
  • Hits: 61
  • Author: Michael Böhm
  • Hits: 44

Video vom U23-EM-Limit

Wichtige Punkte im Vorfeld:

  • Parkmöglichkeiten (siehe Grafik unten)
    • Zeitgleich mit den Meisterschaften finden die Ritterspiele in der Burg Kapfenberg statt. Daher kann es zu überfüllten Parkplätzen kommen.
    • Aus diesem Grund wird der ansonsten gesperrte HTL Parkplatz für diese Zeit geöffnet und bietet eine weitere Parkmöglichkeit.
    • Es ist auch zu beachten, dass ein Einbahnsystem ums Stadion für diese Zeit Anwendung findet.
  • Finale zu Vorlaufzeiten
    • Bei 100m-Läufen, bei denen aufgrund zu geringer Meldezahlen nur Finale stattfinden, werden diese zur Zeit der Vorläufe abgehalten, um mehr Zeit zur Erholung bis zu den 200m Läufen zur Verfügung zu haben.
  • Leichte Verschiebungen im Zeitplan sind durch Teilnehmerzahlen zu erwarten.
    • Bitte vor Ort die Lautsprecherdurchsagen beachten! Manche Bewerbe können sich wegen der hohen gemeldeten Teilnehmerzahlen vor allem in den Nachwuchsklassen geringfügig nach hinten verschieben.

19-06-22-23_ST-MS_Kapfenberg_Parkplatz_1