Bei wechselhaften Bedingungen wurden in Wien die Österreichischen Staatsmeisterschaften über die Kurzdistanzen ausgetragen. Drei StLV-Athleten waren am Start. Die erste Medaille des Tages ging bereits in die Steiermark. U16-Athlet Rafael Schrapf (TUS Feldbach) holte Gold und erging mit 32:47 über die 5km eine neue persönliche Bestzeit (bisher: 34:56). Zur Erinnerung: Die schnellste StLV-U16-Zeit über diese Distanz erging Gerhard Möstl (MLG, 1978) mit 25:41. Damit holte Rafael Schrapf auch den StLV-U16 Landesmeistertitel.
Das 20km Straßengehen der Männer brachte das gleiche Ergebnis wie letztes Jahr. Dabei holte Dietmar Hirschmugl (TV Gleisdorf 1877) wieder Silber in 2:00:29. „Ich freue mich Silber gerettet zu haben, nachdem ich in den letzten Monaten wiederholt krank war“, so Hirschmugl. Das ist auch 1. Platz bei der Steirischen Landesmeisterschaft.

Die Frauen hatten ebenfalls 20km zu absolvieren. Christa Maria Triebl (b-active.at Fürstenfeld) belegte mit 2:25:57 den fünften Endrang. Damit unterbot Christa Triebl nach dem 3000m Hallengehen in diesem Jahr zum zweiten Mal eine StLV-Bestmarke (bisherige StLV-Bestzeit im 20km Straßengehen der Frauen: 2:32:58, Christa Triebl, 2017). Gleichzeitig belegte sie den ersten Rang in der W55, sowie den 1. Platz bei der Steirischen Landesmeisterschaft.
Im 5km-Rahmenbewerb erging Tünde Schrapf (TUS Feldbach) 46:50.

Ergebnis:

Presse:

Fotos:

  • Author: Reinhold Prasch
  • Hits: 55
  • Author: Reinhold Prasch
  • Hits: 47
  • Author: Reinhold Prasch
  • Hits: 55
  • Author: Reinhold Prasch
  • Hits: 46

Bericht: Mag. Dietmar Hirschmugl