Die STLV Leichtathletin des Jahres, Alexandra Toth (ATG), startete mit 7,52s im Vorlauf und 7,48s im Finale über 60m gut in die Wettkampfsaison 2019. Dabei blieb die 23-Jährige Grazerin nur 6/100s über dem Hallen-EM Limit für Glasgow (1.-3.3.).

"Heute war keiner der beiden Läufe optimal. Nach einer vollen Trainingswoche ohne Pause ist der Saisoneinstieg ok. Natürlich wäre ich auch schon gerne das Limit gelaufen."

Elitekaderathletin Lea Lang (SU Kärcher Leibnitz) stieg im Stabhochsprung mit 3,60m in die Hallensaison ein und blieb damit vorerst 21cm unter ihrem STLV Hallenrekord. Philipp Multerer (ATG) verbesserte sich im Stabhochsprung um 20cm auf 4,30m. Hopekaderathlet Kilian Steidl (LTU Graz) lieferte über 3000m in 9:11,71 eine neue persönliche Bestzeit ab. Anton Seiler (KSV alutechnik) verpasste über 800m das Hopekaderlimit in 2:06,27 nur um 1,27s.

 

Eine Gruppe des KSV war im Rahmen der oberösterreichischen Mehrkampfmeisterschaften in Linz am Start und bot dort gute Leistungen. Nico Garea lief mit 34,72s knapp an seine Freiluftbestleistung über 300m heran. Sebastian Gaugl folgte in 35,74s. Über 60m lief Nico Garea 7,23s, Stefan Pretterhofer 7,37s und Sebastian Gaugl 7,45s. Bianca Illmaier startete mit 43,97s über 300m in die Hallensaison. Hannah Lilek lief 47,11s.

Ergebnis:

Presse: