Nach dem 3. Bewerb in Leoben mit knapp über 100 Teilnehmer/Innen sind es mittlerweile immerhin schon 184 Aktive, die mit dieser wunderbaren Laufsportmöglichkeit ihre Grundlagen für die nächste Laufsaison - egal ob für Mittel- oder Langstrecke - verbessern wollen, nützten.

Optimales herrliches Laufwetter bei Sonnenschein und ein Rundkurs in der Länge von 1200m, der trotz den hervorragenden Bedingungen den knapp über 100 Teilnehmer/innen einiges abverlangte, wie eine gute Mischung von Hobby bis zu Spitzensportlern, bildeten die Grundlage für einen ganz tollen Crosslauf-Event im und um das PSV Stadion in Leoben. Es „ging die Post ab“ und wurde „Laufsport vom Allerfeinsten“ geboten.

Mit Carina Schrempf (Union St. Pölten) die aus dem Ennstal stammt und Österreichische Staatsmeisterin über 800m (2017) wurde, sowie eine Bestzeit von 02:04,76 aufweisen kann und mit der steirischen Spitzenläuferin Romana Slavinec (Kolland Topsport Gaal) duellierten sich bei den Frauen zwei Athletinnen von höchster österreichischer Qualität.

Nachdem Romana Slavinec über mehr als zwei von drei Runden das hohe Tempo bestimmte war es letztendlich doch die Klasse der Mittelstreckenläuferin Carina Schrempf, die für den Sieg mit 8 Sekunden Vorsprung in der Zeit von 14:04 Minuten sorgte. Als noch immer ausgezeichnete Dritte kam mit einer Minute Rückstand Edwina Kiefer (LTV Köflach) ins Ziel.

Auf der langen Männerstrecke dominierte Robert Pingitzer (LTV Köflach) in 25:25 vor seinem Vereinskollegen Stefan Schriebl in 25:34, wie Andreas Potocar (runninGraz) in 25:50 und dem starken M50 Läufer Christian Schöggl (ATUS Gratkorn).

Sukzessive vergrößerten sich die Abstände zwischen den Spitzenläufern von Runde zu Runde Meter um Meter und nachdem alle Läufer ihr hohes Tempo durchhalten konnten waren die Abstände nach sechs Runden doch schon deutlich sichtbar.

Auf der kurzen Männerstrecke dominierte der U20 Läufer Lennart Holzinger (ATV Irdning), der die 3600m in unglaublichen 12:17 Minuten herunterspulte und das starke Dreierpaket vom LTV Köflach mit Martin Schoberegger, Dominik Jance und Christian Gegg hinter sich lassen konnte.

Auch im Nachwuchs, wie im Senioren (Masters) Bereich gab es spannende Rennen mit viel Einsatz und waren die Leistungen der beiden 80 Plus Teilnehmer August Maier, Jahrgang 1939 in 22:18 und Josef Höller Jahrgang 1936 in 30:14 auf diesen schwierigen 3600m vorbildlich und beachtenswert.

Etwas gering war leider wie schon in Ternitz die Teilnahme der Prinzessinnen und Prinzen in den ganz jungen Klassen und dieses mal war bestimmt nicht das Wetter schuld daran.

Das die Starterfelder gegenüber den letzten Jahren heuer etwas kleiner geworden sind liegt auch daran, dass unsere jahrzehntelangen Crosslauffreunde aus Slowenien bislang keine Crossläufe bestritten haben. Vielleicht blenden sie sich bei den letzten drei Bewerben noch ein, da die Anfahrten zu diesen Läufen für sie doch etwas kürzer sind.

Der nächste Lauf am 05.01.2019 ist ja ein Lauf bei Flutlicht in St. Paul (L) in Kärnten und wird das bestimmt ein ganz tolles Lauferlebnis.

Ich möchte euch nochmals zur Teilnahme an der nächsten Laufsportkommissionssitzung erstmals unter der Leitung von Florian Steinmaurer am Dienstag, den 18.12.2018 mit Beginn 17.30 Uhr im Clubraum des PSV Stadions in Leoben einladen.

Da auch Eva Seiler als Kassier vom STLV und Dr. Georg Mayer als Ultralaufreferent des ÖLV ihre Teilnahme angekündigt haben, könnten bestimmt auch Fragen und Ideen an diese Funktionäre gestellt/gebracht werden.

Ergebnis:

Presse:

Fotos:

  • Author: Stefan Mayer
  • Hits: 25
  • Author: Stefan Mayer
  • Hits: 33
  • Author: PSV Leoben
  • Hits: 31
  • Author: PSV Leoben
  • Hits: 39

Bericht - Maximilian Erker


Unsere Partner