Bei Prachtwetter und qualitativer Topbeteiligung wurde der Zweite von 6 Cross-Cup-Läufen zum Internationalen STLV Crosslaufcup 2017/2018 in Leoben von der PSV Leoben im vereinseigenen Stadion wie im umliegenden Gelände am 02.12.2017 ausgetragen.

Ein genau vermessener selektiver 1000m Rundkurs der je nach Altersklasse bis zu 8 mal zu bewältigen war, verlangte von den über 100 Teilnehmer/Innen nicht nur volle Konzentration, Kraft und gute koordinative Fähigkeiten, sondern auch hohes Tempo auf höchstem Niveau. In den insgesamt 5 Läufen von 0,8 bis 8000 m gab es keinen Lauf, der diese Kriterien nicht erfüllen konnte und konnten somit dem zahlreichen Publikum spannende Rennen geliefert werden.

Das stärkste Teilnehmer/Innenfeld brachte erwartungsgemäß der 4000m Lauf und gab es trotz der knapp 50 Starter/Innen keine Behinderungen.

Zahlreiche bekannte Laufgrößen, die nicht nur auf steirischer sondern auch schon auf nationaler Ebene ihr Können mit diversen Meistertiteln oder Platzierungen in den Medaillenrängen unter Beweis gestellt haben zeigten sich auch beim Crosslauf in Leoben von ihrer besten Seite.

Damit unsere steirischen Spitzenläufer/Innen wie Florian Zechner (hurtigflink LTC), Mathias Peter, Sandro Schachner und Andreas Porocar (alle runninGraz), Tim Robertson, Stefan Schriebl und Andreas Rois (alle LTV Köflach), Lukas Gärtner (Energie Stmk) sowohl auf der kurzen wie langen Männerstrecke wie bei den Frauen Romana Slavinec (Kolland Topsport Gaal) und Maureen Wundsam (KSV Alutechnik) um nur einige wenige hervorzuheben sich auch international vergleichen und messen konnten, sorgten wieder einige starke Läufer aus Slowenien, die hauptsächlich der ehemalige slowenische Spitzenläufer, Trainer und Sportmanager Borut Bodgornik, der mittlerweile schon seit 30 Jahren laufsportlichen Bezug zu Laufbewerben der PSV Leoben hat, zu den Rennen motivieren konnte. Mit dem erst 18 jährigen Talent Matevc Cimermancic (SD Dolenjske Toplice), der den 2. Platz über 8km belegen und somit einen Doppelsieg des LTV Köflach verhindern konnte, wie mit Gregort Verbost von (AK Poljane), der Platz 3 über die 4000m Strecke belegen konnte, war dieser sportliche Vergleich bestens gegeben.

Aber auch bei den Nachwuchs- und Masters-Bewerben kamen die ausgezeichneten Leistungen nicht zu kurz, obwohl sich durch die Kärntner Straßenlaufmeisterschaften, die nur einen Tag nach dem Crosslauf in Leoben ausgetragen wurden, das Starterfeld an Kärntner Läufer/Innen stark reduziert hatte. Dennoch kam es zu interessanten Duellen zwischen vielen jungen und junggebliebenen Läufer/Innen aus der Steiermark, Kärnten, Niederösterreich, Wien und Slowenien.

Da für die Crosscupbewerbe ja die Altersklassen von 2018 herangezogen werden, startete Eleonore „Elli“ Gutsche vom Veranstalterverein Polizei SV Leoben erstmalig in der W90 Klasse und scheute auch sie den schwierigen Rundkurs von Leoben nicht, wie auch Josef Höller mit seinen 81 Jahren in der Klasse M80 und gleich 4 Läufer in der Klasse M75.

Steirische Klassen-Sieger/Innen:

Ergebnisse:

Presse:

Fotos:

  • Author: PSV Leoben
  • Hits: 56
  • Author: PSV Leoben
  • Hits: 61
  • Author: PSV Leoben
  • Hits: 54
  • Author: PSV Leoben
  • Hits: 59

Bericht - Maximilian Erker